Suchen nach:
Aktuelle Schlagzeilen im Überblick

Trump-Sprecher Sean Spicer tritt zurück

Seit längerem gab es entsprechende Gerüchte - nun hat Sean Spicer Ernst gemacht: Wie der Sprecher von US-Präsident Trump auf Twitter bestätigte, tritt er Ende August zurück. Hintergrund soll die Berufung des Bankers Scaramucci zum Kommunikationschef des Weißen Hauses sein.

Erdogan: Keine Angst vor "Drohungen" aus Berlin

Im Streit mit der Bundesregierung hat der türkische Präsident Erdogan den Ton verschärft. Mit Blick auf die Kritik aus Berlin sagte er, Deutschland müsse "sich zusammenreißen". Drohungen machten ihm keine Angst. Regierungschef Yildirim rief hingegen zur Besonnenheit auf.

Beziehungen zur Türkei: "Reisewarnung Light"

Das Auswärtige Amt hat die Reisehinweise für die Türkei mittlerweile verschärft. In deutschen Sicherheitsbehörden ist man jedoch schon seit Längerem in Sorge - und warnte Mitarbeiter vor möglichen Risiken bei Türkeireisen. Von G. Heil, G. Mascolo und A. Spinrath.

Reiseziele in der Krise: Schwere Zeiten für Antalya

Schon 2016 machten deutsche Touristen einen Bogen um die Türkei. Durch die jüngsten Querelen und Sicherheitshinweise dürfte der Trend in diesem Jahr anhalten. Dafür können sich andere Krisenländer über mehr deutsche Reisende freuen. Von Julian Heißler.

Tempelberg: Tote und Verletzte nach Freitagsgebet

Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen wurden in Jerusalem drei Menschen getötet. Die israelischen Behörden hatten zuvor die Sicherheitsvorkehrungen rund um den Tempelberg verschärft. Vergangene Woche waren zwei israelische Polizisten getötet worden.

"Spiegel"-Bericht: Geheime Absprachen zwischen Autobauern?

Den großen deutschen Autobauern droht der nächste Skandal: Einem Bericht des "Spiegel" zufolge stehen VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler im Verdacht, durch gemeinsame Absprachen gegen Kartellrecht verstoßen zu haben. Die Hinweise kamen offenbar von VW selbst.

EU-Kommission verliert Geduld mit Autoherstellern und EU-Staaten

Angesichts des Abgasskandals erhöht EU-Industriekommissarin Bienkowska den Druck. Sie fordert, dass bis Jahresende alle manipulierten Autos umgerüstet werden müssen. VW-Chef Müller sprach angesichts der Debatte um Fahrverbote von einer Kampagne gegen Dieselfahrzeuge.

Brexit: Ryanair droht mit Abzug der England-Flotte

Ryanair rüstet sich für die Zeiten nach dem Brexit und droht: Gibt es bis zum Herbst 2018 keine Einigung über ein Luftverkehrsabkommen der EU mit Großbritannien, will der irische Billiganbieter seine England-Flotte abziehen.

Siemens reduziert Kooperation in Russland

Nachdem sanktionswidrig Siemens-Turbinen auf die Krim gelangt sind, fährt der Konzern seine Aktivitäten in Russland zurück. Unter anderem wird die Lieferung von Kraftwerksausrüstung an staatlich kontrollierte Firmen in Russland "bis auf Weiteres" gestoppt.

Christliche Kirchen: Weniger Mitglieder, aber mehr Steuern

Die Zahl der Katholiken und Protestanten in Deutschland sinkt kontinuierlich. Auch 2016 verloren die großen Kirchen Hunderttausende Mitglieder. Immerhin gab es weniger Austritte als im Vorjahr. Dennoch nahmen die Kirchen so viel an Kirchensteuern ein wie nie zuvor.

Webtipps

Handy ohne Schufa

Gratis Erotikauktionshaus

Suchmaschine

SEO München

 

Ihr Link hier?

 



eteleon - mobile and more

Preisvergleich online



Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!